Boßelkugeln gibt es  aus verschiedenen Materialien. Urpsrünglich sind Boßelkugeln aus Holz; genauer aus dem sogenannten Pockholz oder Guajak. Anfang der 80er Jahre wurde das Pockholz durch die Kunststoffkugel aus einem faserverstärktem Verbundsstoff ersetzt. Diese ist langlebiger und läuft gleichmäßiger ab. Ergänzt wird die Kunststoffbkugel im offiziellen Spielbetrieb durch die Gummiboßel in rot mit dem FKV-Stempel. Nur diese Kugeln dürfen in den offziellen Ligen verwendet werden.

Für Hobbyboßler werden die Pockholzboßel weiterhin hergestellt. Außerdem gibt es seit diesem Jahrhundert auch Freizeitboßel aus Gummi in verschiedenen Farben.

 

 

 

 

 

Pockholzboßel

Pockholzboßel werden aus dem südamerikanischen Gujakbaum gefertigt. Der Begriff Pockholz geht auf das Öl des Baumes zurück, mit welcher die Pockenkrankheit behandelt wurde. Das Holz muss nach den Bestimmungen immer vorbearbeitet sein und so werden ausschließlich Rohlinge mit den Maßen 15x15cm angeliefert. Aus diesen wird dann die Boßel gedrechselt.

 

 

 

 

 

bosselkugeln vereine 2Boßelkugeln für Vereine

Für die Vereine in Ostfriesland und Oldenburg gibt es speziell zugelassene Boßelkugeln. Zum einen die Kunststoffboßelkugeln in 5 verschiedenen Größen und die Gummiboßelkugeln FKV4 in zwei Größen. Bei den Wettkämpfen werden die Kugeln in verschiedenen Gruppen verwendet. Es gibt zum Beispiel pro Team eine oder zwei Holz(Kunstoff)gruppen und eine oder zwei Holzgruppen. Ja nach Ligenhöhe und Geschlecht.

 

 

 

 

bosselkugeln hobby 1Boßelkugeln für Freizeitboßler

Damit Freizeitboßler die Boßelkugeln besser wiederfinden, werden die Hobbykugeln in verschiedenen Farben hergestellt. Die Herstellungsweise ähnelt der Herstellung der Vereinskugeln, jedoch sind die Kugeln nicht ganz so elastisch, um Verletzungen vorzubeugen.

 

 

 

Boßelkugeln und Zubehör findest Du unter bosseln de logo